Mit dem Network Link Conditioner die Geschwindigkeit mobiler Websites testen

Sie entwickeln mobile Websites und möchten Wissen, wie sich die Geschwindigkeit und der Seitenaufbau beim Nutzer anfühlt – und das möglichst realistisch? Wenn Sie jetzt noch einen Mac besitzen, dann haben Sie Glück, denn Sie können mit dem Apple Network Link Conditioner den Durchsatz ihres Netzwerkes ganz einfach drosseln. Sie können dann testen, wie schnell oder langsam die Website beim Nutzer unter, sagen wir, Edge geöffnet würde.

Websites sollten möglichst schnell sein

Sie kennen das sicher, Sie schalten den Fernseher ein und wollen sich vor dem Gerät entspannen. Allein die kurze Wartezeit bis das Bild endlich erscheint, stört Sie unangenehm. Es sind nur drei, vier Sekunden, doch die Wartezeit nervt.

Im Web ist das nicht anders, jede Site sollte möglichst schnell laden. Menschen hassen Verzögerungen und da ist es doch ein Segen, dass Sie am heimischen Rechner auf DSL mit 6Mbit oder schnellerer Bandbreite zurückgreifen können.
Ja, das ist wirklich sehr angenehm, aber für die Entwicklung mobiler Websites leider etwas kontraproduktiv. Sie würden gern prüfen, ob die Website auch beim Nutzer, der sich mit seinem Mobilgerät nicht im heimischen WLAN, sondern unterwegs im Bus, mit langsamen Mobilfunknetz befindet, entsprechend schnell geladen werden kann. Das war bisher ein Problem, aber mit dem entsprechenden Equipment können Sie ihre Websites am heimischen Rechner testen, als säßen Sie gerade neben Ihrem Nutzer im Bus.

Haben Sie einen Mac? Dann wird es einfach!

Was Sie benötigen, um die Geschwindigkeit zu drosseln, ist der Network Link Conditioner von Apple. Diese Software ist eine Komponente der Developer-Tools. Diese wird allerdings standardmäßig nicht mit diesen Tools ausgeliefert, sondern muss nachträglich installiert werden.

Developer Tools? Xcode?

Xcode ist ein Bestandteil der Apple Developer Tools. Mit Xcode lassen sich Anwendungen für den Mac und iOS schreiben – und da sowohl der Mac als auch die iOS-Geräte auf die gleiche Architektur zugreifen, bietet Apples Xcode nur für Mac OSX an. Arbeiten Sie unter Windows, müssen Sie also nach einer anderen Lösung suchen, Ihr Netzwerk zu drosseln.

Der Network Link Condtioner, ist er schon installiert?

Sucht man im Netz nach der Möglichkeit, den Link Conditioner zu installieren, so kommt es vor, dass man auf Beschreibungen trifft, die davon ausgehen, dass die Software bereits installiert ist. Zum Beispiel hier: „Network Link Conditioner in Lion – Matt Gemmel“

Also prüfen wir das als Erstes einmal nach:

  1. Öffnen Sie den Finder
  2. Suchen Sie den Ordner Programme > Dienstprogramme (oder: CMD + Shift + U)
  3. Gibt es dort einen Ordner mit dem Namen „Network Link Conditioner“?
  4. Sie sind am Ziel – in dem Ordner befindet sich eine PrefPane-Datei, die sie per Doppelklick in den Systemeinstellungen installieren können. Dann sind Sie auch schon fertig und können die Software nutzen.

Den Network Link Condtioner nachträglich installieren

Um den Network Link Condtioner nachträglich zu installieren, benötigen Sie einen kostenlosen Apple Developer Account

Sobald Sie diesen erstellt haben, laden Sie sich die Developer Tools, genauer gesagt Xcode aus dem Mac App Store.

Der Download und die Installation nehmen ein paar Minuten in Anspruch!

Starten Sie nun Xcode. Über das folgende Menü gelangen Sie auf die Website, auf der Sie den Network Link Conditioner herunterladen können:
Xcode > Open Developer Tools > More Developer Tools

Melden Sie sich nun auf der Website mit Ihrem neuen oder bestehenden Developer Account an.

Sie haben nun die Möglichkeit, verschiedenste Developer Tools zu installieren. Suchen Sie gleich nach den Hardware IO Tools for Xcode. Im Regelfall können Sie CMD + F drücken und die Datei direkt mit der Browsersuche finden, denn sie sollte bereits auf der Seite gelistet sein. In dieser Datei befindet sich unter anderem der Network Link Conditioner. Laden und öffnen Sie dias Diskimage.

Durch einen Doppelklick auf Network Link Conditioner.prefpane starten Sie die Installation.

Der Network Link Conditioner nistet sich nun in die Systemeinstellungen ein.

Hier noch einmal die Schritte im Überblick

Alles in allem ist es ein aufwändiger Vorgang, daher hier noch einmal alle Schritte in der Übersicht.

  1. Developer Account anlegen
  2. Xcode über den Mac App Store installieren
  3. Xcode starten
  4. Xcode > Open Developer Tools > More Developer Tools wählen
  5. auf der geöffneten Website anmelden
  6. Nach Hardware IO Tools for Xcode suchen
  7. Die Datei herunterladen
  8. Network Link Conditioner.prefpane installieren

Das können Sie mit der neuen Software tun

Wenn Sie nun den Network Link Conditioner über die Systemeinstellung starten, können Sie über das Pulldown-Menü „Profile“ verschiedene Netzwerkgeschwindigkeiten einstellen. Sie modifizieren mit den Einstellungen nicht ihr komplettes Netzwerk – es wird lediglich der Mac ausgebremst.

Zusammen mit dem iPhone-Simulator, der sich ebenfalls in Xcode befindet, können Sie Ihre mobile Website nahezu so erleben, wie ein Besucher sie im Bus nutzen würde. Natürlich habe noch nicht alle Haushalte einen High Speed DSL-Anschluß und so lohnt es sich, auch die eigene Website für den Desktop mit dem Tool auszubremsen!

Eine Anmerkung noch:

wenn Sie den Rechner neu starten, werden die Einstellungen des Network Link Conditioner zurückgesetzt! Sie müssen sich also nicht mehrere Tage daran erinnern, mit welchem Profil Sie das letzte Mal gearbeitet haben!

Und nun viel Erfolg beim testen Ihrer Website – ist sie denn auch schnell genug, wenn Sie sie über das Profil „Edge, Lossy Network“ öffnen?

Leser schrieben dazu:

  • Carsten Pauer

    Besten Dank für diesen Programm Hinweis. Ich habe mir das Programm gleich von der Apple Developer Seite „gesaugt“ und direkt mal mit einer Geschwindigkeit von 16KBit/s. im Up+Download getestet. Nur um zu sehen wie es ist mit ner gedrosselten Handy Flat zu Surfen. ;-) Meine HomePage lädt mit den kleinen Vorschau Fotos zwar sehr langsam, aber es kommt doch noch zügig lesbarer Text am Browser an. Im Gegensatz zu anderen WebSeiten die Gefühlt gar nicht mehr laden, da diese total mit Bildern, Flash und Werbung überladen sind.

Ihre Meinung interessiert mich sehr: